KONTAKT

CAPTCHA
Bitte helfen Sie uns, Spam zu vermeiden
  _   _____   _____   ____    _____   ___ 
| | |___ | |_ _| | ___| | ___| |_ _|
| | / / | | |___ \ | |_ | |
| | / / | | ___) | | _| | |
|_| /_/ |_| |____/ |_| |___|
Enter the code depicted in ASCII art style.

Wahlkampfauftakt zur Kommunalwahl 2019 gut besucht

27.09.2018

Im gut gefüllten Spielzimmer des Freudenstädter Kurhauses fanden sich am 26. September 2018 zahlreiche CDU-Stadträte, Kandidatinnen und Kandidaten und interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, um sich über die Gemeinderatswahl 2019, die Arbeit der CDU-Fraktion und die Entwicklung der Stadt Freudenstadt zu informieren.

Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, Dr. Gerolf Hau, begrüßte alle Anwesenden und dankte insbesondere der Presse für das Kommen. Er berichtete, dass die Liste der Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2019 bereits gut gefüllt sei, dass es aber noch Plätze für weitere Bewerber gebe. Man werde sich in den kommenden 3 Monaten wieter Bemühen, die besten Köpfe für die Wahl anzusprechen und von einer Kandidatur zu überzeugen.
Bürgermeister a.D. Gerhard Link bracht den Anwesenden in einem prägnanten und kurzweiligen Vortrag die rechtliche Stellung des Gemeinderats, die rechtlichen Rahmenbedingungen der Kommunalwahl  und das Wahlsystem der Unechten Teilortswahl näher. 
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Bombel sprach über das Selbstverständnis der CDU-Fraktion und erläuterte deren Arbeitsweise, indem er die amtierenden Fraktionsmitglieder charakterisierte und deren Fachgebiete erläuterte. "Wir arbeiten effizient und machen unsere Sitzungen nicht länger, als notwendig", meinte er - auch vor dem Hintergrund, dass in der CDU-Fraktion alle "mitten im Leben stehen und voll berufstätig sind". Die Arbeit mache viel Spaß und die Stimmung in der Fraktion sei ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Julian Osswald ließ die vergangenen 5 Jahre Revue passieren und sprach über die Aufgaben, welche die Stadt in den kommenden 5 Jahren erwartet. Besonders hob er hervor, dass Freudenstadt sich auch deshalb so gut entwickle, weil der Gemeinderat in wichtigen Punkten mit großer Mehrheit die richtigen Entscheidungen getroffen hat, die langfristig wirken. Dabei lobte er ausdrücklich die vorausschauende Flächen- und Grundstückpolitik seines Vorgängers Erwin Reichert und des damaligen Bügermeisters Gerhard Link - das sei eine wichtige Grundlage dafür, dass Freudenstadt durch neue baugebiete auch in den Ortsteilen wachsen könne und ausreichend Flächen für Gewerbebetriebe zur Verfügung stellen könne. Das heute so dringend benätigte Gewerbegebiet Sulzhau - so ergänzte Andreas Bombel - sei auf Initiative der CDU-Fraktion geschaffen worden.

Nach einer kurzen Fragerunde schloss Dr. Gerolf Hau die Versammlung und man diskutierte in kleinen Gruppen weiter über Stadtpolitik.   

Das war ein gelungene Auftaktveranstaltung, der weitere folgen werden.